Suchbegriffe  

Es wurden 21 Karten gefunden in 0,202 Sekunden
StandardkarteWir hatten heute ein heftiges Gewitter!
Wie war es bei euch?
1
StandardkarteHoffentlich wird das Gewitter nicht so heftig!
2
StandardkarteHoffentlich bringt das Gewitter
eine ordentliche Abkühlung..
3
StandardkarteNa endlich macht die Hitze eine Pause.
Das Gewitter bringt endlich etwas Abkühlung.
4
StandardkarteIn Hamburg geht jetzt gerade die Welt unter!
Hitze ohne Ende und nun wieder Unwetter !
5
StandardkarteOb Hitze, Regen, Gewitter oder Sturm...
Ich liebe Dich bei jedem Wetter..
6
StandardkarteOb Hitze, Regen, Gewitter oder Sturm...
Ich liebe Dich bei jedem Wetter..
7
StandardkarteDoch uns gebührt es, unter Gottes Gewittern, ihr Dichter! mit entblößtem Haupte zu stehen, des Vaters Strahl, ihn selbst, mit eigner Hand zu fassen und dem Volk, ins Lied gehüllt, die himmlische Gabe zu reichen.
8
StandardkarteNicht jede Wolk' erzeugt ein Ungewitter. (Clarence)
9
StandardkarteWie Sturm und Ungewitter bin ich gezogen über deine Fluren du aber bist's allein, der stürmen kann, denn du allein kannst heilen, großer Gott. Und hab' ich auch das Schlimme nicht gewollt, wer war ich, Wurm, daß ich mich unterwand, dem Herrn der Welten frevelnd nachzuspielen, durchs Böse suchend einen Weg zum Guten! (Ottokar)
10
StandardkarteJeder Wolkendunst unserer Jugend, der sich harmlos zu verziehen schien, kommt irgendwann einmal als Gewitter wieder.
11
StandardkarteDie Leiden sind wie Gewitterwolken: In der Ferne sehen sie schwarz aus, über uns grau.
12
StandardkarteGroßen Seelen ziehen die Schmerzen nach wie den Bergen die Gewitter. Aber an ihnen brechen sich auch die Wetter, und sie werden zur Wetterscheide der Ebene unter ihnen.
13
StandardkarteSo wahr und gut es wäre, den Kindern frühzeitig Geographie zu lehren, so bin ich doch der Meinung, daß man mit den nächsten Umgebungen der bildenden Natur anfangen müsse. Alles, was auf ihre Augen und Ohren Eindruck macht, erregt Aufmerksamkeit: Sonne, Mond und Sterne, Feuer, Wasser, Schnee, Eis, Wolken, Gewitter, Tiere, Pflanzen und Steine.
14
StandardkarteDoch uns gebührt es, unter Gottes Gewittern, ihr Dichter! mit entblößtem Haupte zu stehen, des Vaters Strahl, ihn selbst, mit eigner Hand zu fassen und dem Volk, ins Lied gehüllt, die himmlische Gabe zu reichen.
15
StandardkarteNicht jede Wolk' erzeugt ein Ungewitter. (Clarence)
16
StandardkarteWie Sturm und Ungewitter bin ich gezogen über deine Fluren du aber bist's allein, der stürmen kann, denn du allein kannst heilen, großer Gott. Und hab' ich auch das Schlimme nicht gewollt, wer war ich, Wurm, daß ich mich unterwand, dem Herrn der Welten frevelnd nachzuspielen, durchs Böse suchend einen Weg zum Guten! (Ottokar)
17
StandardkarteJeder Wolkendunst unserer Jugend, der sich harmlos zu verziehen schien, kommt irgendwann einmal als Gewitter wieder.
18
StandardkarteDie Leiden sind wie Gewitterwolken: In der Ferne sehen sie schwarz aus, über uns grau.
19
StandardkarteGroßen Seelen ziehen die Schmerzen nach wie den Bergen die Gewitter. Aber an ihnen brechen sich auch die Wetter, und sie werden zur Wetterscheide der Ebene unter ihnen.
20
StandardkarteSo wahr und gut es wäre, den Kindern frühzeitig Geographie zu lehren, so bin ich doch der Meinung, daß man mit den nächsten Umgebungen der bildenden Natur anfangen müsse. Alles, was auf ihre Augen und Ohren Eindruck macht, erregt Aufmerksamkeit: Sonne, Mond und Sterne, Feuer, Wasser, Schnee, Eis, Wolken, Gewitter, Tiere, Pflanzen und Steine.
21