Suchbegriffe  

Es wurden 76 Karten gefunden in 0,189 Sekunden
Seiten: 1 2
AnimationOb Frühling, Sommer, Herbst ob Winter. Ich liebe Dich zu jeder Zeit.
1
AnimationOb Frühling, Sommer, Herbst ob Winter. Ich liebe Dich zu jeder Zeit.
2
StandardkarteEinladung zum Sommerfest
3
StandardkarteEinladung zum Sommerfest
4
StandardkarteSo, wie die Vögel den Sommer genießen, sollst auch Du Deinen Ehrentag genießen!
Alles Liebe und Gute zum Geburtstag
5
StandardkarteSchnee! Im Sommer! Was soll das?
6
StandardkarteIch fasse es nicht! Schnee!
jetzt!
im Sommer!!
Ich will
7
StandardkarteDer Herbst
Wenn der Frühling Verheißung ist und der Sommer Erfüllung, darf ein schöner Herbst als die schönste Gnade Gottes bezeichnet werden.
8
StandardkarteEs ist soooo warm. Hast Du Lust auf eine Erfrischung?
9
StandardkarteIch bin dann mal weg!
10
StandardkarteDas Glück liegt in uns, nicht in den Dingen!
11
StandardkarteIch wünsche Dir einen schönen Sommertag
12
StandardkarteWir wünchen Dir einen schönen Sommertag
13
StandardkarteIch wünsche Dir einen schönen, sonnigen Tag
14
StandardkarteIch wünsche Ihnen einen schönen, sonnigen Tag
15
StandardkarteIch wünsche Euch einen schönen, sonnigen Tag
16
StandardkarteWir wünschen Dir einen schönen, sonnigen Tag
17
StandardkarteWir wünschen Ihnen einen schönen, sonnigen Tag
18
StandardkarteWir wünschen Euch einen schönen, sonnigen Tag
19
StandardkarteFortuna lächelt; doch sie mag nur ungern voll beglücken; schenkt sie uns einen Sommertag, so schenkt sie uns auch Mücken.
Ich wünsche Dir einen tollen Sommerabend
ohne Mückenstiche!
(Wilhelm Busch)
20
StandardkarteGeh aus, mein Herz, und suche Freud in dieser lieben Sommerzeit an deines Gottes Gaben. Schau an der schönen Gärten Zier, und siehe, wie sie mir und dir sich ausgeschmücket haben.
(Paul Gerhardt)
21
StandardkarteIch wünsche Dir einen superschönen Sommertag.
22
StandardkarteIch wünsche Dir einen schönen Sommertag!
23
StandardkarteEine Schwalbe macht noch keinen Sommer! Aber das wird noch!
Liebe Grüße
24
StandardkarteEin kleiner Sommergruß für Dich!
25
StandardkarteHier kommt ein lieber Sommergruß für Dich!
26
StandardkarteIch habe Lust auf ein Eis! Gehst Du mit?
27
Standardkarte
Standardkarte
Standardkarte
Standardkarte
Standardkarte
Standardkarte
Standardkarte
Standardkarte
Standardkarte
Standardkarte
Standardkarte
StandardkarteDenkst Du daran? Heute Nacht wird die Uhr vorgestellt!
Sommerzeit
39
StandardkarteNicht verpassen
morgen wird die Uhr auf Sommerzeit vorgestellt!
40
StandardkarteWas machen Jecken im Sommer? Winterschlaf.
41
StandardkarteNur einen Sommer gönnt, Ihr Gewaltigen, und einen Herbst zu reifem Gesange mir, daß williger mein Herz, vom süßen Spiele gesättigt, dann mir sterbe! Die Seele, der im Leben ihr göttlich Recht nicht ward, sie ruht auch drunten im Orkus nicht. Doch ist mir einst das Heilige, das am Herzen mir liegt, das Gedicht, gelungen, willkommen dann, o Stille der Schattenwelt! Zufrieden bin ich, wenn auch mein Saitenspiel mich nicht hinabgeleitet. Einmal lebt ich wie Götter, und mehr bedarf's nicht.
42
StandardkarteEin dramatisches Werk aber kann und soll nur die Blüte eines einzigen Sommers sein.
43
StandardkarteWie Sommerfliegen schwärmt gemeines Volk, und wohin fliegen Mücken als zur Sonne? (Clifford)
44
StandardkarteIch bedaure den Mann, der sich an ein Mädchen hängt. Ich sehe ihn als einen Gefangenen an. Sie sagen ja auch immer, es sei so. Er wird aus seiner Welt in die unsere herüber gezogen, mit der er doch im Grunde nichts Gemeines hat. Er betrügt sich eine Zeitlang, und wehe uns, wenn ihm die Augen aufgehen! (Madame Sommer)
45
StandardkarteHat nicht ein Jude Augen? Hat nicht ein Jude Hände, Gliedmaßen, Werkzeuge, Sinne, Neigungen, Leidenschaften? Mit derselben Speise genährt, mit denselben Waffen verletzt, denselben Krankheiten unterworfen, mit denselben Mitteln geheilt, gewärmt und gekältet von eben dem Winter und Sommer wie ein Christ? Wenn ihr uns stecht, bluten wir nicht? Wenn ihr uns kitzelt, lachen wir nicht? Wenn er uns vergiftet, sterben wir nicht? (Shylock)
46
StandardkarteJung bleib ich, weil ich gern lache, mir und andern Freude mache, schöpf am Born, dem überreichen, ohne neidisch zu vergleichen, dankend dem, der mit dem Leben Kraft mir zum Genuß gegeben. Wo ich blicke, schau ich Wonne: Lenzerwachen, Frühlingssonne, sommerliche Rosenlauben, Herbstes glutdurchtränkte Trauben, Winterglück am eignen Herde. O, du freudenreiche Erde! In mir klingen Jubeltöne, brennt für alles Edle, Schöne heilige Begeisterung. Darum, siehst Du, bleib ich jung.
47
StandardkarteAuf zeitigen Frühling währt der Sommer wenig. (Gloster)
48
StandardkarteWir glauben den Männern! In den Augenblicken der Leidenschaft betrügen sie sich selbst. Warum sollten wir nicht betrogen werden? (Madame Sommer)
49
StandardkarteSie war doch sonst ein wildes Blut nun geht sie tief in Sinnen, trägt in der Hand den Sommerhut und duldet still der Sonne Glut und weiß nicht, was beginnen. Das macht, es hat die Nachtigall die ganze Nacht gesungen da sind von ihrem süßen Schall, da sind in Hall und Widerhall die Rosen aufgesprungen.
50
Seiten: 1 2