Kopfbild www.gruesse.de
❤ sinniges ❤
Startseite Glückwünsche Geburtstag Hochzeit Festtage Einladungen Liebe Zeiten
Zurück

Grusskarten zum Thema Sinniges

Grusskarten mit Reimen, Zitate, Gedichten und zarten Spitzen finden Sie in diesem Bereich zum kostenlosen Versand.

namen-08 Die Familiennamen sind wie Blumen: Sie blühen in Büscheln. Versenden
vernunft-09 Die Vernunft ist des Herzens größte Feindin. Versenden
liebe-75 Liebe ist etwas Ernsteres und Bedeutungsvolleres als das Entzücken über die Linien eines Gesichtes und die Farbe einer Wange. Sie ist die Entscheidung für eine gewisse Ausprägung des Menschlichen, die sich symbolisch in den Einzelheiten des Gesichtes, der Stimme, der Gebärde ankündigt. Versenden
der-mensch-13 Das Beste gehört nicht uns zu, und wir wissen nicht, von wem wir's haben. Was sind wir allesamt anderes als Boten, die versiegelte Gaben zu unbekannten Leuten tragen? Versenden
leid-03 Das Elend wohl, doch nicht das Leid der Welt läßt sich mehren oder mindern. Versenden
demut-03 Demut ist Unverwundbarkeit. Versenden
rezension-21 Am unbarmherzigsten im Urteil über fremde Kunstleistungen sind die Frauen mittelmäßiger Künstler. Versenden
speise-03 Wie wohl ist mir's, daß mein Herz die simple harmlose Wonne des Menschen fühlen kann, der ein Krauthaupt auf seinen Tisch bringt, das er selbst gezogen, und nun nicht den Kohl allein, sondern all die guten Tage, den schönen Morgen, da er ihn pflanzte, die lieblichen Abende, da er ihn begoß und da er an dem fortschreitenden Wachstum seine Freude hatte, alle in einem Augenblicke wieder mitgenießt. Versenden
gespraechspartner-11 Zu Verständigen wird ein verständiges Wort stets finden den Weg. (Athena) Versenden
reichtum-16 Reichtum gebietet, Tugend weicht ihm. Versenden
spott-14 Ein Satiriker ist ein Irrer, der dem Elefanten Mausefallen stellt. Versenden
karriere-18 Formel für Karriere: Die rechte Phrase am rechten Platz. Versenden
glueck-20 Das Glück, das vor der Not kommt, ist ein verführender Teufel. Das Glück, das hinter der Not kommt, ist ein tröstender Engel. Versenden
schlaeue-12 Und wäre das Huhn noch so schlau, eines Tages kommt es doch in den Topf. Versenden
kindererziehung-28 Es erhellt, daß die Menschen von Natur zu Haß und Neid geneigt sind, und die Erziehung befördert dies. Denn die Eltern pflegen die Kinder nur durch die Reizmittel der Ehre und des Neides zur Tugend anzuhalten. Versenden
moeglichkeit-13 Die Männer ergreifen die Gelegenheiten, die Frauen schaffen sie. Versenden
scherz-13 Cum grano salis. Mit einem Körnchen Salz. Versenden
plan-27 Ich hatte mir manches zu arbeiten vorgesetzt, daraus nichts geworden ist, und manches getan, woran ich nicht gedacht hatte das heißt also ganz eigentlich das Leben leben. Versenden
selbstmord-12 Es ist doch ein Jammer, daß die großen Leute in dieser Welt mehr Aufmunterung haben, sich zu hängen und zu ersäufen, als ihre Christenbrüder. (Erster Totengräber) Versenden
rat-08 Man gibt Ratschläge, aber die Ausführung bringt man keinem bei. Versenden
aufruhr-10 Es ist sehr gut, daß die Regierungen Rebellion und Empörung zu Verbrechen machen, aber es ist sehr schlecht, daß ihre meisten Maßregeln geeignet sind, diese Verbrechen zu Tugenden zu stempeln. Versenden
ideal-17 An seinen Idealen zugrundegehen können heißt lebensfähig sein. Versenden
anfang-05 Wer das erste Knopfloch verfehlt, kommt mit dem Zuknöpfen nicht zu Rande. Versenden
ueberwinden-20 Ich weiß aus eigener Erfahrung, daß das Denken eine Heilkraft habe. Aber dieses Mittel läßt sich nicht bei allen auf die gleiche Weise anwenden. Einige, zu welchen auch Sie gehören, helfen ihrem übel dadurch ab, daß sie ihre Aufmerksamkeit davon abwenden. Ich habe den meinigen, zum Beispiel Zahnschmerzen, dadurch am besten abhelfen können, indem ich meine Aufmerksamkeit darauf konzentriert und an nichts als an meinen Schmerz gedacht habe. Versenden
verstellung-13 Es ist leicht, den Haß, schwer, die Liebe, am schwersten, Gleichgültigkeit zu verbergen. Versenden
welt-14 O glaube mir, der manche tausend Jahre an dieser harten Speise kaut, daß von der Wiege bis zur Bahre kein Mensch den alten Sauerteig verdaut! Glaub unsereinem: Dieses Ganze ist nur für einen Gott gemacht! (Mephistopheles) Versenden
technik-01 Die industrielle Tendenz hat uns aus dem Feudalismus befreit, und die ideelle Tendenz wird sich aus der industriellen allmählich entfalten. Versenden
wahrheit-10 Wahrheit ist nie trostlos. Versenden
schauspiel-16 Paradox ist, wenn bei einer Premiere alles, was Rang hat, im Parkett sitzt. Versenden
irrtum-15 Die größten Tragödien in der Welt und im Leben des einzelnen entspringen Mißverständnissen. Versenden

Keine Anmeldung, Keine Registrierung, Kein Login, Keine Kosten, Mobil & Desktop
(c) 2018 H.J. Ackermann